Karate-Prüfungen im Shinbukan-Dojo Töging

Am Freitag fand im Töginger „Shinbukan-Dojo“ für die Kindergruppe eine Karate-Gürtelprüfung statt.

21 Prüflinge stellten sich den verlangten Disziplinen: Kihon-Renshu (Basistechniken), Zenshin-Kotai (Technik mit Vorwärts-/Rückwärtsschritten), Ippon-Kumite (Partnertraining) und Kata (Formenlauf).

Im Dojo wird traditionelles Okinawa-Karate trainiert. „Dabei handelt es sich um eine der ältesten überlieferten Stilrichtungen dieser japanischen Kampfkunst“ – so Sensei (Lehrer) Franz Wittmann – „die seit dem frühen Altertum überlieferten Techniken, Übungen und Trainingsmethoden werden bei uns nach aktuellen sportmedizinischen Ansätzen vermittelt. Jeder Schüler, ob Kind, Jugendlicher, oder Erwachsener, wird nach Möglichkeit individuell gefördert. Auf Wertevermittlung und Persönlichkeitsentwicklung wird besonders bei den Kindern großen Wert gelegt. Hartes Üben einer Kampfkunst lehrt nicht nur Selbstverteidigungstechniken im physischen Sinn, es wird dadurch auch die Psyche positiv beeinflusst: Ehrgeiz, Willenskraft und Selbstvertrauen werden gestärkt.“

Sensei Wittmann weiter: „Alle Schüler haben heute die Prüfung bestanden, das erfüllt mich mit großem Stolz. Wenn die erworbenen Fähigkeiten den Kindern in ihrer Entwicklung helfen, dann macht mich das überaus glücklich.“

Jana (11 Jahre), seit mehreren Jahren im Training: „Ich freue mich sehr über meinen neuen Gürtel, der wird mich jetzt auch wieder ein Jahr begleiten. Wichtig ist der Gürtel aber nur als Zeichen dafür, was man geschafft hat. Viel wichtiger ist für mich, dass nach jedem Training mehr im Kopf drin ist, als vorher.“

Das Dojo ist mittlerweile bekannt für seine Netzwerk-Arbeit, sowohl Dojo- als auch disziplinübergreifender Austausch der Schüler wird gefördert, wo früher Konkurrenzdenken und Wettkampforientiertheit  herrschten. Rudimentäre, veraltete Ansichten wurden renoviert – mittlerweile wird sich international unter Anhängern verschiedener Kampfkünste offen ausgetauscht und voneinander und miteinander gelernt.

Interessierte Einsteiger und Wiederanfänger sind gerne zu einem Probetraining eingeladen.

Weitere Info gibt es hier:

www.shinbukansite.wordpress.com

oder auf Anfrage unter

shinbukan(at)outlook.de

Rechtzeitig anmelden: Jahn Feriencamp beim SVT

Von 1. bis 3. August 2018 findet beim SVT das Jahn Feriencamp statt. Hier wichtige Infos:

  • Campleitung von lizensierten Trainern des Nachwuchsleistungszentrums Jahnschmiede
  • Trainingsgestaltung nach dem Ausbildungskonzept der Jahnschmiede
  • Komplette Ausrüstung für jedes Kind
  • Sportlergerechtes Mittagessen an jedem Camptag samt ganztägiger Getränkeversorgung
  • Besuch der Jahn-Profis und des Maskottchens „Jahni“
  • Großes Abschlussturnier mit Siegerehrung am letzten Camptag
  • 3 Tage von 9.00 bis 16.00 Uhr
  • Für die Altersklassen von 6 bis 14 Jahren
  • Einzelpreis Euro 139,-, für Vereinsmitglieder Euro 124,-
  • Anmeldung bitte bei den entsprechenden Jugendtrainern

Selbstverteidigung Spezial

Selbstverteidigungs-Ausbilder Fabian Wagle war vergangenen Samstag wieder aus Bayreuth angereist, um einen Nachmittag lang mit den Mitgliedern des Shinbukan Honbu Dojo zu trainieren.

Voneinander – Miteinander – Füreinander, das sind die tragenden Säulen des Lehrkonzepts im Dojo.

Interessant und stressig – brachial und extrem – das sind wohl Stichworte, welche die gemeinsamen Stunden mit Fabian am meisten beschreiben.

Fabian hat übrigens für eine Fortsetzung im Frühjahr 2018 bereits zugesagt – vielen Dank dafür!

Mehr Info auf: Shinbukan

Selbstverteidigung Spezial im Shinbukan Dojo Töging

Am 02.09.2017 fand im Shinbukan Dojo Töging das diesjährige Sommer-Highlight statt. Das Dojo, geführt als Abteilung Karate im SV Töging e.V., hat sich mittlerweile als feste Größe des lebendigen Vereins etabliert. Zwei- bis dreimal pro Woche trainieren knapp 40 Kinder, Jugendliche und Erwachsene traditionelle, aus Japan überlieferte Techniken der Selbstverteidigung.

Als Highlight in den Sommer- und Ferienmonaten wurde erstmalig ein „Selbstverteidigung Spezial Training“ abgehalten. Referent war der aus Dietfurt stammende und aktuell in Bayreuth lebende Fabian Wagle. Für Sensei (Dojoleiter) Franz Wittmann ist Fabian Wagle kein Unbekannter. „Mit Franz habe ich Jahre lang Seite an Seite trainiert – wir haben gemeinsam die Kampfkunst leben und lieben gelernt. Sei es als Methode zur Selbstentfaltung, Persönlichkeitsentwicklung oder als Weg der Selbstverteidigung. Uns beide findet man nun schon seit über 20 Jahren auf der Matte, wo wir beide Blut und Wasser geschwitzt haben.“ – so Fabian Wagle, selbst mehrfacher Träger des schwarzen Gürtels in verschiedenen Disziplinen.

21 Teilnehmer mit einem großen Spektrum an Erfahrung, vom Anfänger bis zum Profi, trainierten einen ganzen Samstagnachmittag unter der Leitung von Fabian Wagle verschiedenste Methoden sich in extremen Situationen effizient zur Wehr zu setzen. Nach einem Einstieg mit theoretischen Grundlagen ging es mit Hilfe von Schlagpolstern und vollem Körpereinsatz zur Sache; sowohl im Stehen in verschiedenen Distanzen als auch beim Bodenkampf. Die Teilnehmer wurden mit verschiedenen Mitteln gezielt unter Druck gesetzt, um die Belastung einer realen Notwehrsituation so realistisch wie möglich nachzustellen.

„Die nötige Ernsthaftigkeit darf nicht fehlen, der Spaß bleibt trotzdem nicht auf der Strecke. Wer bei uns im Dojo trainiert weiß, worauf er sich einlässt und alle sind mit Herzblut dabei, auch dann, wenn es manchmal etwas härter zur Sache geht. Die Atemlosigkeit und manche blaue Flecke der Teilnehmer bestätigen das. Größere Verletzungen hat es bei uns noch nicht gegeben, Rücksicht auf Trainingspartner ist oberstes Gebot.“

Gelehrt wurden auch Methoden der Hilfestellung, wenn eine andere Person sich in einer Notwehrsituation befindet. Sofern sich eine körperliche Auseinandersetzung nicht im Vorfeld vermeiden lässt, plädierte Wagle für Zivilcourage und Entschlossen-heit um sich und seine Lieben zu verteidigen.

 Interessierte können gerne zu einem Schnuppertraining anfragen. Trainiert wird in der Turnhalle des SV Töging e.V., Kontakt über Sensei Wittmann: 0170-7786900 oder per Mail an shinbukan@outlook.de. Weitere Infos gibt’s auch auf der Dojo-Homepage www.shinbukansite.wordpress.com