Selbstverteidigung Spezial im Shinbukan Dojo Töging

Am 02.09.2017 fand im Shinbukan Dojo Töging das diesjährige Sommer-Highlight statt. Das Dojo, geführt als Abteilung Karate im SV Töging e.V., hat sich mittlerweile als feste Größe des lebendigen Vereins etabliert. Zwei- bis dreimal pro Woche trainieren knapp 40 Kinder, Jugendliche und Erwachsene traditionelle, aus Japan überlieferte Techniken der Selbstverteidigung.

Als Highlight in den Sommer- und Ferienmonaten wurde erstmalig ein „Selbstverteidigung Spezial Training“ abgehalten. Referent war der aus Dietfurt stammende und aktuell in Bayreuth lebende Fabian Wagle. Für Sensei (Dojoleiter) Franz Wittmann ist Fabian Wagle kein Unbekannter. „Mit Franz habe ich Jahre lang Seite an Seite trainiert – wir haben gemeinsam die Kampfkunst leben und lieben gelernt. Sei es als Methode zur Selbstentfaltung, Persönlichkeitsentwicklung oder als Weg der Selbstverteidigung. Uns beide findet man nun schon seit über 20 Jahren auf der Matte, wo wir beide Blut und Wasser geschwitzt haben.“ – so Fabian Wagle, selbst mehrfacher Träger des schwarzen Gürtels in verschiedenen Disziplinen.

21 Teilnehmer mit einem großen Spektrum an Erfahrung, vom Anfänger bis zum Profi, trainierten einen ganzen Samstagnachmittag unter der Leitung von Fabian Wagle verschiedenste Methoden sich in extremen Situationen effizient zur Wehr zu setzen. Nach einem Einstieg mit theoretischen Grundlagen ging es mit Hilfe von Schlagpolstern und vollem Körpereinsatz zur Sache; sowohl im Stehen in verschiedenen Distanzen als auch beim Bodenkampf. Die Teilnehmer wurden mit verschiedenen Mitteln gezielt unter Druck gesetzt, um die Belastung einer realen Notwehrsituation so realistisch wie möglich nachzustellen.

„Die nötige Ernsthaftigkeit darf nicht fehlen, der Spaß bleibt trotzdem nicht auf der Strecke. Wer bei uns im Dojo trainiert weiß, worauf er sich einlässt und alle sind mit Herzblut dabei, auch dann, wenn es manchmal etwas härter zur Sache geht. Die Atemlosigkeit und manche blaue Flecke der Teilnehmer bestätigen das. Größere Verletzungen hat es bei uns noch nicht gegeben, Rücksicht auf Trainingspartner ist oberstes Gebot.“

Gelehrt wurden auch Methoden der Hilfestellung, wenn eine andere Person sich in einer Notwehrsituation befindet. Sofern sich eine körperliche Auseinandersetzung nicht im Vorfeld vermeiden lässt, plädierte Wagle für Zivilcourage und Entschlossen-heit um sich und seine Lieben zu verteidigen.

 Interessierte können gerne zu einem Schnuppertraining anfragen. Trainiert wird in der Turnhalle des SV Töging e.V., Kontakt über Sensei Wittmann: 0170-7786900 oder per Mail an shinbukan@outlook.de. Weitere Infos gibt’s auch auf der Dojo-Homepage www.shinbukansite.wordpress.com